Glockenspiel-Ensemble der Jugendgruppe, Jubiläumsveranstaltung 2002
Glockenspiel-Ensemble: Ingrid Rombach und Erwin Reichenbach
Glockenspiel
Logo - zurück zur Startseite
Am 12. März 1970 traten Erwin Reichenbach und Peter Beha erstmals mit dem Glockenspiel-Ensemble auf. Einfache volkstümliche Melodien, gespielt auf einem Satz Kuhglocken unterschiedlicher Größe und begleitet von 1 oder 2 Akkordeonspielern waren fortan ein fester Programmpunkt jedes Heimatabends.
Anfang der 90er Jahre verschwanden die regelmäßigen Heimatabende aus dem Glottertäler Veranstaltungsprogramm. Die rein volkstümlich geprägten Auftritte der Akkordeon-Trachtengruppe sind seither selten geworden. Das Glockenspiel-Ensemble trifft sich deshalb nur noch sporadisch zu Proben und seltenen Auftritten.

Die Besetzung dieses Ensembles hat in der Vergangenheit häufig gewechselt. Heute spielen zumeist Ingrid Rombach und Erwin Reichenbach. In weiteren Besetzungen spielen Johannes Haberstroh, Karl Wisser und Daniela Reichenbach.

Im Jubiläumsjahr 2002 hatten die Jugendgruppen für den Jugendnachmittag ein eigenständiges Heimatabendprogramm vorbereitet. Eigens für dieses Programm hatten Simon Rombach und Matthias Reichenbach einige einfache Melodien für das Glockenspiel einstudiert. Begleitet und angeleitet wurden sie von Ingrid Rombach.

 

Wir über uns
Neuigkeiten
Terminplan
Auf einen Blick
Inhalt
Geschichte
Tracht
Ausbildung
Links
Download
Impressum